Lehramt für die Sekundarstufe I und für die Sekundarstufe II (Gymnasien und Gemeinschaftsschulen)


Spuren

Monika Heusinger-Lahn


Ein guter Mensch, der mit uns gelebt hat,
kann uns nicht genommen werden;
er lässt eine leuchtende Spur zurück
gleich jenen erloschenen Sternen,
deren Bild noch nach Jahrhunderten
die Menschen sehen und erfreuen.


Das Studienseminar trauert um Monika Heusinger-Lahn, die seit 2007 in der Lehrerbildung mit überaus großem Engagement tätig war. Mit Begeisterung und ihrem unnachahmlichen Lächeln erzählte sie von ihren Schülern und dem Wert des Einsatzes digitaler Medien. Die Freude an den Fremdsprachen und ihre Kompetenz, dies auch an junge Menschen weiterzugeben, führten 2007 zu ihrer Ernennung als Fachleiterin im Fach Spanisch. Mit Herzblut und Professionalität hat sie Generationen von Lehrer*innen im fremdsprachlichen Bereich geprägt. Sie war Vorreiterin, was den Einsatz von digitalen Medien anbelangt, und so war es für sie eine Selbstverständlichkeit, 2016 mit in die erweitere Seminarleitung einzusteigen und das Studienseminar in Sachen digitale Bildung voranzubringen. Ihre Seminararbeit war im Netz veröffentlicht und frei verfügbar, so dass jeder von ihrer Kompetenz profitieren konnte. Stärke und Disziplin zeichneten sie aus, Konflikte waren für sie Herausforderungen, denen sie mit einem freundlichen Lächeln und klaren Worten begegnete. Sie hat den aktuellen Aufschwung der Bedeutung digitaler Medien leider nur am Rande mitbekommen, aber uns mit ihrem Methodenbuch „Lernprozesse digital unterstützen“ eine wichtige Gebrauchsanweisung hinterlassen. Als „Bildungspunk“ mit humanistischem Anspruch und der Fähigkeit quer und neu zu denken, wird sie uns in der Seminargemeinschaft sehr fehlen. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl begleiten Ihre Familie.

Die Seminarleitung und der Örtliche Personalrat der Referendar*innen


Begrüßung

Das Staatliche Studienseminar für die Sekundarstufen I und II an Gymnasien und Gemeinschaftsschulen im Saarland begleitet künftige Lehrerinnen und Lehrer dieser Schulformen auf dem Weg zu professionellen Lehrerpersönlichkeiten.

Wir möchten mit Respekt, Takt und Geschick das Professionswissen, das Sie in der 1. Ausbildungsphase erworben haben, vertiefen und entfalten. Dazu gehören fachwissenschaftliches, fachdidaktisches und allgemeindidaktisches Wissen. Zur professionellen Lehrperson gehört auch an einer pädagogischen Arbeitsbeziehung zu Schülern zu arbeiten und so ein Arbeitsbündnis herzustellen und eine demokratische Unterrichtsstruktur aufzubauen.

Wir werden Ihnen in einer fachleiternahen Ausbildung aber auch didaktisch-methodisches Handwerkszeug an die Hand geben (z.B. kooperative Führung, geschickte Vermittlung, individuelle und gemeinsame Förderung, faire Leistungsmessungen) und die Grundlagen des Berufsethos legen, indem Sie lernen an sich selbst und professionell im Team zu arbeiten.

Wir heißen alle Kolleginnen und Kollegen, die an unserem Seminar ihre Ausbildung aufnehmen, herzlich willkommen.




<